Hier der Artikel, der sich auch im Compact-Magazin 4/2013 findet:
Manifest zur Rettung der Familie | Elsässers Blog

Zitat: „Untersuchen wir einige Schlüsselsätze des Briefes. Wir lesen zum Beispiel: ‚Denn Liebe kennt kein Geschlecht.‘ Stimmt! Die Nächstenliebe, die Menschenliebe, die Feindesliebe, die Liebe zu Gott oder zu McDonald᾿s – sie alle kennen kein Geschlecht. Dummerweise sind sie aber gar nicht gemeint. Gemeint ist die körperliche Liebe, und die kennt sehr wohl ein Geschlecht, mindestens eins, meistens zwei Geschlechter.“

Hier meine Replik, wobei ich nicht weiß, ob sie freigeschaltet wird:
„So einen hirnfreien Artikel habe ich lange nicht mehr gelesen. Schon das Eingangsargument, dass es sich bei der Liebe um körperliche Liebe handelt, zeigt die Hain Blöd-Logik des Autors. Nein, Liebe ist in erster Linie das Gefühl zweier Menschen füreinander, das füreinander einstehen wollen, nicht mehr ohne einander leben zu können. Wer die Liebe einzig auf ihre körperlichen Aspekte reduziert, sollte weniger Pornos schauen…“

Die Hain Blöd-Anspielung bezieht sich auf den Schreiber Bernhard Lassahn, der auch als Autor von Käpt’n Blaubär-Geschichten aktiv ist. Erschreckend, dass solch ein Hassprediger für Kinder schreibt.

Ein Großteil der Kommentare unter dem Artikel zeigt übrigens recht schön, wes Geistes Kind die Compact-Gemeindemitglieder sind, von denen ein nicht unwesentlicher Teil die AfD gewählt haben dürfte.

Lesenswert ist auf jeden Fall auch dieser Artikel Ich war auf der Compact-Konferenz und es war ekelhaft im Syndikalismus Blog, den ich folgendermaßen kommentrierte:

Ich gestehe, dass ich mir schon mehrfach das Compact-Magazin gekauft habe. In vielen außenpolitischen Fragen, bin ich nicht so weit weg von Herrn Elsässer (Nato-Aussteig etc.). Auch das Sonderheft zur NSU war gut, vielleicht nicht in allen Schlussfolgerungen aber immerhin im Aufzeigen von endlos vielen Widersprüchen der offiziellen Darstellungen. Zu einer Zeit als die “Mainstream-Medien” bis hin zur taz alle noch von Missverständnissen und Versagen sprachen, stand im Compact klar drin: Da stecken die Geheimdienste dahinter. Wenn man sowas sagt, gilt man ja schnell als Verschwörungstheoretiker.
Innenpolitisch ist das AfD-nahe Projekt allerdings eine Katastrophe. Da ist man voll in der Kaiserzeit stecken geblieben. Kirche, Familie, Nation. Manches ist so bizarr, da kann man nur mit dem Kopf schütteln: http://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/10/26/manifest-zur-rettung-der-familie/
Gefährliche Mischung.

PS: Meine offensichtlichen Rechtschreibfehler habe ich hier berichtigt. Ich bin leider sehr schusselig…