club|debil präsentiert:
All That Sounds

„All That Sounds“

Noise, Hypnotic Ambient, Weird Electronica

live mit
Antez – Continuum (Fr)
Dr. Nexus (D)

sowie mit einer Präsentation der
„Crazy World Of Mädchen June“

Freitag 26. April 2013, 21 Uhr
Alte Feuerwache Loschwitz
Fidelio-F.-Finke-Straße 4
01326 Dresden

FACEBOOK-Event Last FM event bei Krachcom Bunker-Forum Exma-Amt
——————————————————————————————–

Antez

antez.org

Antez ist Perkussionist und Klangskulpteur, der Energien, Raum und Materie erforscht. Antez nennt seine Instrumente „Geräte“, benutzt Objekte abseits des zugewiesenen Nutzens, erforscht die Grenzen der Wahrnehmung.
„Continuums“ sind Stücke bei denen Schlaginstrumente gerieben werden, um ihnen ganz eigene, ungewöhnliche Klänge zu entlocken. Anfangs verwendete Antez ausschließlich Becken aber bald begann er damit, gefundene Materialien, die er zudem für seine Zwecke manipulierte, als Klangerzeuger einzusetzen, um so sein akustisches Spektrum zu erweitern.

Antez‘ „Continuums“ zeichnen sich durch ungewöhnliche akustische Texturen aus, abseits der üblichen Percusssions-Klänge. Sie erforschen die Schranken unserer Wahrnehmung, reichen vom Infra- bis zum Ultraschall, spielen mit Phasenverschiebungen. Sie betten sich durch Microsounds ein in die Intimität der klanglicher Körperlichkeit und werden präsentiert, akustisch gesättigt in der Dichte des Noise. Der Fluss dieser Klänge evoziert Beherrschung und Exzess, Versenkung und Zeitlosigkeit.

Dr. Nexus

soundcloud.com/dr-nexus
upart-plassma.de/up_nexus.shtml

Umtriebiger Noiser und Klanginstallateur aus der Hauptstadt, Mitorganisator der Berliner Fuckparade. Dr. Nexus Behandlungsmethoden sind die der akustischen Holzkeule, er beherrscht aber auch das feine Skalpell, um Klänge zu sezieren. Sein Spezialgebiet: abwechslungsreicher Noise und heftiger Industrial.

Mädchen June

maedchenjune.jimdo.com

Öffentlichkeitsscheuer Dresdner Klangkünstler mit Hang zu Skurrrilen. Mädchen June bettet seine Kompositionen und visuellen Visionen in Geschichten ein, die oftmals zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts spielen und die dunklen Seiten der menschlichen Natur ausleuchten. Dementsprechend sind Maedchen June Sounds näher am Hörspiel als an der Popmusik, sie ziehen den Hörer suggestiv in die „Crazy World Of Mädchen June“.